Bad auf Rädern

Sanitär Bröker - Das Mobile Bad

Das Mobile Badezimmer

Das Mobile Badezimmer

Was tun, wenn das eigene Bad gerade renoviert, saniert oder barrierefrei umgestaltet wird und man nicht unbedingt für jeden Toilettengang zum Nachbarn gehen will? Wir hatten da eine Idee:

Das Mobile Badezimmer – mit hochwertigen Einbauten wie in einem normalen Bad: Nur dass sich Waschbecken, Toilette, Dusche und Co. in einem Anhänger auf Rädern befinden und mobil sind.

Gedacht ist das bewegliche Bad vor allem für die Momente, in denen die eigene Sanitäranlage gerade renoviert wird. Meist wird der Anhänger zehn bis 14 Tage genutzt. 

"Normalerweise dauert eine Bad-Sanierung etwa zehn Arbeitstage. Für diese Zeit wissen viele nicht, wo sie auf die Toilette gehen oder duschen sollen. Dafür wollte ich eine Alternative schaffen. Besonders wichtig war es mir, keine einfach Toilettenbox oder Ähnliches herzustellen, sondern ein geräumiges Bad. Die Menschen sollen das Gefühl haben, als sei alles ganz normal."

Lutz Bröker (gelernter Heizungsinstallateur und Geschäftsführer von Sanitär Bröker)

Als großer Anhänger aufgebaut, lässt sich das Bad ganz einfach in den eigenen Garten ziehen. Dabei haben wir bei der Herstellung des beweglichen Gefährts auf die Maße geachtet: Der Anhänger ist von der Breite her schmal konstruiert und passt damit durch jede Einfahrt. Um das Bad nutzen zu können, braucht man lediglich einen 230 Volt-Anschluss. Außerdem wird der Anhänger mit der Wasserleitung des Hauses verbunden.

Das Bad selbst ist mit hochwertiger Technik ausgestattet und weist einige Besonderheiten auf. Beispielsweise einen Infrarotheizkörper, der gegenüber der Toilette installiert wurde. Praktisch: Die Funktion einer Infrarotheizung ist nah am aktuellen Wärmebedarf orientiert und hat einen geringen Wärmehalteeffekt. Sprich: Nur wenn das Bad genutzt wird, geht die Heizung auch an.

Außerdem enthält das mobile Bad auch ein sogenanntes Dusch-WC – eine Kombination aus Toilette und Waschbecken, die dem Benutzer eine effektive Intimhygiene mit Wasser ermöglicht. Die Funktionsweise ist einfach: Mittels Knopfdruck wird ein Strahl aktiviert, der durch eine eingebaute Heizung erwärmt wird und den Intimbereich säubert. Der Strahl verfügt über mehrere Härtestufen und kann auch in der Richtung variabel eingestellt werden. Auf Toilettenpapier kann dabei ganz verzichtet werden. Durch erneutes Betätigen des Knopfes setzt der Benutzer danach ein Gebläse in Gang, das die zuvor feucht gereinigten Körperzonen trocknet. Im Anschluss reinigt sich das Dusch-WC selbst.

Sanitär Bröker - Das Mobile Bad - Innenansicht
Sanitär Bröker - Das Mobile Bad - Innenansicht

Wir vermieten das mobile Bad nicht nur an Privatpersonen, sondern auch an den Kreis oder an Kindergärten und Schulen. Informieren Sie sich oder stellen ihre konkrete Anfrage:

Impressionen

Scroll to Top